Webinar zu THEATER & COMMUNITAS. Formen digitaler Gemeinschaftlichkeit in den performativen Künsten

Das Erzeugen und Erproben von Zusammensein im Theater haben während der Pandemie besonders an Brisanz gewonnen. Die Schließungen der Kulturinstitutionen und die Unmöglichkeit, sich physisch zu versammeln, fordern nämlich nicht nur die Arbeit der Theaterschaffenden heraus, sondern auch das Theater selbst als öffentlichen Ort der Versammlung, als Kunst der sogenannten „leiblichen Ko-Präsenz“ oder als „Communitas“ –  eine liminale und spontane Form der Gemeinschaftlichkeit. Während neue Formen der Zusammenkunft und der Öffentlichkeit im digitalen Raum zutage treten, wird ein „postpandemisches Theater“ bereits erwägt. Zugleich gibt die digitale Bereitstellung von vergangenen Aufführungen auch Anlass dazu, über Theater als gemeinsames Erlebnis und Diskussionsmaterial in neuen raumzeitlichen Bedingungen nachzudenken.

Diese Gelegenheit möchte das Webinar „Theater&Communitas“ ergreifen: Anhand jüngster Beispiele der (post-)dramatischen, performativen, aktivistischen und digital-hybriden Bühne sowie der Oper werden Konzepte und Praktiken von Gemeinschaftlichkeit erforscht, die global entworfen werden und sich mit den digitalen Formaten von Theater und Performance kreativ, konstruktiv oder kritisch auseinandersetzen. Über die kollektive Untersuchung und Reflexion hinaus ermöglicht die Veranstaltungsreihe ihren Teilnehmenden auch, sich als Publikum zu treffen bzw. sich auf Austausch und offene Diskussionen über Theater und „Communitas“ einzulassen. So hofft das Webinar selbst, anhand regelmäßiger Treffen zur Gemeinschaftlichkeit aufzufordern, welche den Theatern und ihren Publika zurzeit entzogen ist.

Das Webinar findet an den angekündigten Daten von 16 bis 18 Uhr über Zoom statt. Bitte melden Sie sich spätestens eine Woche vor dem Webinar unter info@crisisandcommunitas.com an. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten zu den Zoom-Sitzungen sowie weitere Informationen, wie Sie sich die Aufführung zur Vorbereitung online anschauen können.

Studierende der UZH, die an einer Anrechnung des Webinars als Modul interessiert sind, melden sich frühzeitig bei nina.seiler@uzh.ch

 

25. Februar, 16.00-18.00 Uhr – deutsch 

Gob Squad – Show Me a Good Time – Premiere 2020 im HAU in Berlin; Gast: Aenne Quiñones, Stv. Künstlerische Leitung  HAU Hebbel am Ufer

11. März, 16.00-18.00 Uhr – deutsch

andpartnersincrime – Nach dem Ende der Versammlung III – Das Theater – Premiere (online) 2021 im Digital Mousonturm; Gast: Julia Novacek (Video- und Performancekünstlerin, Berlin)

18. März, 16.00-18.00 Uhr – englisch

Wojtek Ziemilski – Come Together – Premiere 2017 im Studio Teatrgaleria in Warschau; Gast: Wojtek Ziemilski (freier Regisseur, Warschau)

15. April, 16.00-18.00 Uhr – deutsch

Ben Frost – Der Mordfall Halit Yozgat – Premiere (online) 2020 im Staatsschauspiel Hannover in Zusammenarbeit mit dem Holland Festival; Gast: Fabienne Liptay (Filmwissenschaftlerin, UZH)

6. Mai, 16.00-18.00 Uhr – englisch

Coletiva Ocupação – When it Breaks it Burns (Quando Quebra Queima) – Premiere 2018 in Casa do Povo in São Paulo; Gast: Coletiva Ocupação (São Paulo)

27. Mai, 16.00-18.00 Uhr – englisch

Krzysztof Warlikowski – We Are Leaving (Wyjeżdżamy) – Premiere 2018 in Nowy Teatr in Warschau; Gast: Piotr Gruszczyński (Dramaturg, Nowy Teatr Warschau)

 

Webinar THEATRE & COMMUNITAS Start: 25 FebruaryRead More